Das Weihnachtsgeschäft offenbart eBays Probleme

Handel & E-Commerce Im Weihnachtsgeschäft offenbaren sich die Probleme des Online-Auktionshauses eBay jetzt besonders deutlich. Das Unternehmen verzeichnete im Zeitraum seit Anfang November 16 Prozent weniger Umsatz als im letzten Jahr. Das berichtete das 'Wall Street Journal'. Es handelt sich um das erste Weihnachtsgeschäft unter der Führung des neuen Konzernchefs John Donahoe. Dieser hatte in den letzten Monaten bereits mehrere Maßnahmen eingeleitet, die den Nutzerschwund stoppen und den Auktionsbereich wieder auf Wachstumskurs bringen sollten.

Das hat offenbar aber noch nicht die gewünschten Erfolge gebracht. Eine Ursache soll unter anderem daran liegen, dass es kein ausreichendes Konzept gibt, um unseriöse oder gar betrügerische Angebote zu unterbinden. Zwar bietet eBay bei der Kaufabwicklung über die Tochter PayPal Garantien an, dies reicht aber wohl nicht, um die Nutzung der Plattform zu steigern.

Die bisherigen User wandern meist zu herkömmlichen Online-Händlern ab. Amazon verzeichnete in den letzten Wochen beispielsweise eine Steigerung der Besucherzahlen um 6 Prozent, von denen ein Teil wohl auch von eBay kommen wird.

Auch verschiedene Händler weichen bereits zur Konkurrenz auf. So berichtet beispielsweise ein Anbieter von Elektronikprodukten, dass seine Einnahmen auf eBay derzeit 30 bis 40 Prozent unter dem Vorjahr liegen. Deshalb versuche man mehr Produkte über die eigene Seite zu verkaufen, habe aber auch begonnen, Waren auf der Amazon-Plattform anzubieten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren90
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
16,39
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,00
Ersparnis zu Amazon 27% oder 4,39

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden