iPhone Dev Team zeigt Entsperrung des iPhone 3G

Handys & Smartphones Das iPhone Dev Team hat ein Video veröffentlicht, in dem die Entsperrung des iPhone 3G gezeigt wird. Dabei wird die neue Software "yellowsn0w" verwendet, die pünktlich zu Silvester veröffentlicht werden soll. Voraussetzung für die Nutzung der kleinen Anwendung ist ein iPhone 3G mit der Firmware 2.1 oder älter - die aktuelle Software in Version 2.2 wird nicht unterstützt. Zudem muss das Smartphone aus dem Hause Apple bereits für Anwendungen Dritter freigeschaltet sein ("Jailbreak"). Auch dafür stellt das iPhone Dev Team ein Tool zur Verfügung.


Die "Hacker" haben sich bereits durch das so genannte "PwnageTool" sowie durch "QuickPwn" einen Namen gemacht. Damit lässt sich das iPhone 3G ohne iTunes und ohne den AppleStore aktivieren. Zudem können die Anwendungen von beliebigen Anbietern installiert werden. Ein Durchbruch gelang auch bei der Portierung des Linux Kernels 2.6 auf das iPhone 3G.

Pünktlich zu Silvester soll das Tool "yellowsn0w" dann zum Download bereitstehen. Das Smartphone von Apple würde sich dann auch mit den SIM-Karten anderer Netzbetreiber benutzen lassen, um so die teilweise teuren Tarife zu umgehen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr MEDION LIFE P85111 MD 87295 WiFi Internet Radio mit 2.1 Soundsystem, Multiroom, DAB+, UKW Empfänger, DLNA
MEDION LIFE P85111 MD 87295 WiFi Internet Radio mit 2.1 Soundsystem, Multiroom, DAB+, UKW Empfänger, DLNA
Original Amazon-Preis
149,99
Im Preisvergleich ab
119,95
Blitzangebot-Preis
111,00
Ersparnis zu Amazon 26% oder 38,99

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden