Telekom: 3000 neue Mitarbeiter trotz Stellenabbau

Wirtschaft & Firmen Die Deutsche Telekom will im kommenden Jahr mehr als 3000 neue Mitarbeiter einstellen. Das kündigte der Personalvorstand des Unternehmens an. Gleichzeitig soll der Abbau von Arbeitsplätzen weitergehen. Die Telekom gab bislang nicht an, in welchen Bereichen die neuen Stellen entstehen sollen. "Wir werden in großem Umfang neue Mitarbeiter zur Telekom holen", erklärte Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger gegenüber dem 'Tagesspiegel'. Dennoch muss der Abbau von Arbeitsplätzen weitergehen, um das Unternehmen konkurrenzfähig zu halten.

"Die sozialverträgliche Anpassung wird weitergehen wie in den Jahren zuvor. Dass die Telekom in ihren Beschäftigtenstrukturen kleiner werden muss, ist allseits bekannt", sagte Sattelberger. Sollte der Regulierungsdruck seitens der Politik geringer werden, könnten sogar noch viele weitere Stellen geschaffen werden, ist der Personalvorstand überzeugt.

"Ich würde schätzen, dass wir bei einem mittleren Ausbauszenario mehr als 25.000 Arbeitsplätze schaffen können", sagte Sattelberger. Diese Stellen würden allerdings nicht allein bei der Telekom entstehen. Auch die Zulieferer würden davon profitieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden