Japan: Google Street View soll gestoppt werden

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google stößt mit seinem Dienst "Street View" nicht nur in Deutschland auf Widerstand. Auch in Japan setzt sich jetzt eine Organisation gegen die Straßenaufnahmen ein. Demnach will sich die Initiative "Kanshi Shakai o Kyohisuru", was übersetzt so viel bedeutet wie "Kampagne gegen gesellschaftliche Überwachung", gegen die Erkundungstouren der Google-Kamerawagen zur Wehr setzen.

Die Gruppe besteht hauptsächlich aus Rechtsanwälten und Professoren der Sophia University. Sie sind der Meinung, dass es die fundamentalen Regeln der japanischen Kultur verletzt, wenn Ansichten von Häusern veröffentlicht werden.

Auch in anderen Ländern kam Kritik an Google Street View auf, darunter auch Deutschland. Datenschützer sind sich inzwischen allerdings einig, dass es keine Möglichkeit gibt, die Unternehmungen von Google generell zu verbieten. In Japan gibt es beispielsweise bereits einen ähnlichen Dienst, der auf den Namen Location View hört.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren77
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Die KillerhandDie Killerhand
Original Amazon-Preis
7,49
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
4,97
Ersparnis zu Amazon 34% oder 2,52
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden