WestLB: Daten versehentlich an Fremde verschickt

Datenschutz Bei der Westdeutschen Landesbank (WestLB) kam es durch die Unachtsamkeit einer Mitarbeiterin zu einer Datenpanne. Diese sandte Kundendaten aus Versehen an einen Außenstehenden. Die Ursache des Vorfalles liegt allerdings in einem Verstoß der Beschäftigten gegen die internen Datenschutzrichtlinien begründet, berichtete der 'Westdeutsche Rundfunk'. Die Frau wollte sich demnach eine Datei per E-Mail nach Hause schicken, um dort ihre Arbeit fortzusetzen.

Durch einen Buchstabendreher in der E-Mail-Adresse landeten die Informationen aber bei einem anderen Internet-Nutzer. Bei diesem wurde die Datei, die Adressen, Telefonnummern und Ansprechpartner wichtiger Firmenkunden, aber keine Kontodaten, enthielt, unter Beisein eines Datenschutzbeauftragten gelöscht.

Der Empfänger hatte sich selbst bei der WestLB gemeldet und von dem Vorfall berichtet, nachdem er die Datei in seinem E-Mail-Postfach gefunden hatte. Die Bank prüft den Angaben zufolge, juristisch gegen die Mitarbeiterin vorzugehen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden