New York plant die Einführung der "iTunes-Steuer"

Wirtschaft & Firmen Der Bundesstaat New York weist derzeit eine Haushaltslücke auf, die sich auf über zwei Milliarden US-Dollar beläuft. Um diese zu schließen, sollen insgesamt 137 neue Steuern eingeführt werden, darunter eine "iTunes-Steuer". So hat der Gouverneur Davis Paterson einen Haushaltsentwurf vorgelegt, der diverse Kürzungen im Sozial-, Gesundheits- und Bildungsbereich vorsieht. Zudem soll mit den neuen Steuern ein Betrag von vier Milliarden US-Dollar aufgebracht werden. Darunter findet man auch die so genannte "iTunes Tax", die bereits in anderen Bundesstaaten erhoben wird.

Damit soll das Steuerloch bei digitalen Gütern geschlossen werden. In Zukunft sollen also auch Abgaben auf die Verkäufe von Software, Audio-, Video- und Textdateien, digitalen Fotos, Spielen und anderen elektronisch gelieferten Unterhaltungsangeboten" gezahlt werden.

Im Haushaltsentwurf heißt es, dass die Verkaufssteuern auf ein Buch, Song, Album oder Film erhoben werden, unabhängig davon, ob die Waren in einem Geschäft gekauft werden oder online heruntergeladen werden. Zudem dürfen sich die New Yorker auf weitere Steuern freuen, beispielsweise auf Kino- und Konzertkarten, Bier und Wein sowie Sportveranstaltungen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:20 Uhr Asus Zenbook UX305CA-FB031T 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core M7-6Y75, 8GB RAM, 512GB SSD, Intel HD, Win 10 Home)
Asus Zenbook UX305CA-FB031T 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core M7-6Y75, 8GB RAM, 512GB SSD, Intel HD, Win 10 Home)
Original Amazon-Preis
1.099
Im Preisvergleich ab
1.099
Blitzangebot-Preis
899
Ersparnis zu Amazon 18% oder 200

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden