Grafik-Power: Nvidia GeForce 9400M für Netbooks

Notebook Der GPU-Hersteller Nvidia will ebenfalls seinen Teil vom Netbook-Markt abhaben. Dazu soll eine spezielle Variante der GeForce 9400M-Plattform beitragen, die heute vorgestellt wurde. Das Unternehmen will im Netbook-Segment eine deutlich leistungsfähigere Konkurrenz zum Intels Chipsatz für den Atom-Prozessor bieten. Dies kann der GeForce 9400M, der zuerst in Apples neuen MacBook-Serien eingesetzt wurde, im Grafik- und Multimedia-Bereich durchaus leisten.

Eingebettet ist der Grafikprozessor in den MCP7A-Chipsatz, der North- sowie Southbridge in einem Chip vereint. Die Plattform unterstützt USB, SATA II und Gigabit-Ethernet. Weiterhin lassen sich bei ihrem Einsatz DVI- und HDMI-Schnittstellen in ein Netbook integrieren.

Die kleinen Notebooks wären dann durchaus auch in der Lage, hochauflösende Filme von einer Blu-ray-Disk wiederzugeben. Nach Angaben Nvidias wäre der Preisunterschied eines leistungsfähigen Netbooks mit integrierter GeForce 9400M zu herkömmlichen Modellen durchaus erträglich: Interessenten müssten mit rund 50 Dollar Aufschlag rechnen, hieß es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 Uhr Sony DSC-RX1R Cyber-shot Digitalkamera (243 Megapixel 76 cm (3 Zoll) Display HDMI Full HD)
Sony DSC-RX1R Cyber-shot Digitalkamera (243 Megapixel 76 cm (3 Zoll) Display HDMI Full HD)
Original Amazon-Preis
2.359,00
Im Preisvergleich ab
2.299,00
Blitzangebot-Preis
1.887,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 471,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden