Marke 'Gmail': Import-iPhone-Verkäufer abgemahnt

Wirtschaft & Firmen Das iPhone 3G von Apple sorgt in Deutschland für Aufsehen. Die importierten Geräte, beispielsweise aus den USA, dürfen hierzulande nicht verkauft werden, da die Markenrechte von Daniel Giersch verletzt werden. Dieser besitzt in Deutschland die Rechte an DE-300 25 697 "G-Mail ...und die Post geht richtig ab." Aus diesem Grund musste Google seinen Mail-Dienst "GMail" in Deutschland in "Google Mail" umbenennen. Da diese kleine Veränderung auf den importierten iPhones nicht vorgenommen wurde, werden jetzt die Verkäufer abgemahnt.

In dem Schreiben, das den Kollegen von 'Golem.de' vorliegt, fordert das Anwaltsbüro von Daniel Giersch die Verkäufer auf, eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben. Auch T-Mobile und Apple mussten im Sommer 2008 eine derartige Erklärung unterschreiben und zahlten die Anwaltskosten, die sich auf rund 6400 Euro beliefen. Zudem erhielt Giersch einen pauschalen Schadensersatz - im Gegenzug darf T-Mobile weiterhin mit der Bezeichnung GMail werben.

Die beanstandete Markenrechtsverletzung findet man im Assistenten zur Einrichtung eines E-Mail-Kontos auf dem iPhone 3G. Dort gibt es in der Vorauswahl einen Eintrag für GMail. Zu den Verkäufern, die eine Abmahnung erhalten haben, gehört unter anderem der Onlineshop 3Gstore.de.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren67
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 Uhr Telefunken XF50A401 127 cm (50 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, DVB-T2 H.265/HEVC, Smart TV, Netflix)
Telefunken XF50A401 127 cm (50 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, DVB-T2 H.265/HEVC, Smart TV, Netflix)
Original Amazon-Preis
449,99
Im Preisvergleich ab
449,00
Blitzangebot-Preis
369,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 80

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden