AMD: Nächste Entlassungswelle steht offenbar bevor

Wirtschaft & Firmen Bei AMD steht offenbar eine weitere Entlassungswelle bevor. Diese wird voraussichtlich im Januar beginnen und rund 10 Prozent der aktuellen Belegschaft den Job kosten. Das berichtet das taiwanische Magazin 'DigiTimes' unter Berufung auf Informationen aus Branchenkreisen. Derzeit sind bei dem Chiphersteller rund 15.000 Menschen angestellt. 1.500 von ihnen würden also wohl ihren Arbeitsplatz verlieren.

Von den Kündigungen soll vor allem die Produktion betroffen sein. Damit soll das Management bereits auf den zu erwartenden Rückgang der Verkaufszahlen im Zuge der Wirtschaftskrise reagieren, hieß es. Das Unternehmen wollte die Angaben nicht kommentieren.

AMD hatte bereits im April 10 Prozent seiner damals 16.500-köpfigen Belegschaft entlassen. Weitere 500 Kündigungen erfolgten im November. Der Hersteller hatte bereits vor einem Umsatzrückgang um voraussichtlich bis zu 25 Prozent gewarnt, nachdem die Nachfrage in allen Bereichen sinkt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Logitech MX Master kabellose Maus für Windows/Mac mit Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, Unifying)
Logitech MX Master kabellose Maus für Windows/Mac mit Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, Unifying)
Original Amazon-Preis
69,95
Im Preisvergleich ab
69,00
Blitzangebot-Preis
53,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 15,96

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden