DSL: Telekom bietet Regierung Milliardengeschäft an

Wirtschaft & Firmen Wie 'Die Welt' (Dienstagsausgabe) meldet, möchte die Telekom der deutschen Bundesregierung einen Kompromiss zum DSL-Ausbau in Deutschland vorschlagen. Für Milliardeninvestitionen der Telekom soll es Vorteile bei der Regulierung geben. Wie Telekom-Chef René Obermann im Gespräch mit der Zeitung erklärt hat, ist das Unternehmen bereit für einen kurzfristigen deutschlandweiten Ausbau von Breitbandnetzen. Damit wolle die Deutsche Telekom die schwache Konjunktur ankurbeln und der Wirtschaftskrise entgegenwirken.

"Die Telekommunikationsbranche könnte mit dem Ausbau des Breitband-Internets wichtige Wachstumsimpulse setzen, Beschäftigung sichern und damit einen großen Beitrag leisten, die Krise abzumildern", so Obermann. Für ihre Milliardeninvestitionen fordert die Telekom jedoch auch eine Gegenleistung.

Dabei handelt es sich um "leicht erhöhte Vorleistungspreise" für die Konkurrenz bei der sogenannten 'letzten Meile', also von der Telekom verlegte Kupferleitungen bis in die Haushalte, die die Konkurrenz anmietet. Bis zum Jahr 2011 wolle die Telekom dem Bericht zufolge 99 Prozent aller deutschen Haushalte mit zwei Megabit ans Internet anbinden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren68
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Zur Gamescom: Acer Monitor
Zur Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
219,95
Im Preisvergleich ab
209,41
Blitzangebot-Preis
189,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 30,95

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden