Apple & Co. statten Smartphones mit Gyroskopen aus

Handys & Smartphones Die großen Smartphone-Hersteller sollen im kommenden Jahr damit beginnen, miniaturisierte Gyroskope in ihre Geräte zu integrieren. Diese lösen die bisher genutzten Lagesensoren ab. Wie das taiwanische Branchenmagazin 'DigiTimes' aus informierten Kreisen erfuhr, kommen die ersten entsprechenden Handys schon bald auf den Markt. Nokia, Samsung, Motorola, LG, Sony Ericsson und Apple sollen die Technologie demnach einsetzen.

Bisher setzte man Beschleunigungssensoren, um Lageveränderungen des Gerätes zu ermitteln und beispielsweise die Bilddarstellung entsprechend anzupassen. Nun sind aber Kreiselsysteme verfügbar, die in ein Handy passen: Die so genannten MEMS-Gyroskope. MEMS steht für Micro-Electro-Mechanical-System, ein elektromechanisches System, dessen Bauteile nur wenige Mikrometer groß sind.

Diese sind billiger als die derzeit genutzten Sensoren. Lediglich 3 Prozent der gesamten Materialkosten eines Smartphones macht dem Vernehmen nach ein solches Gyroskop aus. Auch die Genauigkeit der Messergebnisse soll besser sein als bisher.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:05 Uhr Android 6.0 TV Box Bqeel RK Max Streaming Media Player mit RK3229 Quad-core Cortex-A7 Prozeßor 2GB DDR3 + 16GB Rom, 100M LAN, Bluetooth 2.1, USB 3.0 unterstützt 4KAndroid 6.0 TV Box Bqeel RK Max Streaming Media Player mit RK3229 Quad-core Cortex-A7 Prozeßor 2GB DDR3 + 16GB Rom, 100M LAN, Bluetooth 2.1, USB 3.0 unterstützt 4K
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
29,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 10
Im WinFuture Preisvergleich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden