T-Mobile bringt Google-Handy 'G1' nach Deutschland

CeBit Der Mobilfunkanbieter T-Mobile hat angekündigt, dass das Google-Handy 'G1' pünktlich zur CeBit 2009 im März auch in Deutschland erhältlich sein soll. Bisher wurde das Gerät lediglich in den USA und in Großbritannien verkauft. Mit dem G1 soll der Zugriff auf das mobile Internet sehr einfach sein, so dass entsprechende Tarife von T-Mobile erwartet werden. Denkbar wären Flatrate-Modelle wie beim iPhone von Apple. Wie die Tarife aussehen werden, wollte das Unternehmen allerdings noch nicht bekanntgeben.


Das Gerät wurde an den deutschen Markt angepasst, heißt es bei T-Mobile. So sollen beispielsweise die Umlaute direkt über die Alt-Taste auf der Tastatur zugänglich sein. Auf dem Smartphone läuft das Android-Betriebssystem aus dem Hause Google, das zahlreiche Dienste des Suchmaschinenbetreibers direkt integriert. Deshalb ist beim ersten Start auch die Erstellung eines Google-Accounts notwendig.

Der installierte Browser macht dem Umgang mit dem Internet auf dem kleinen Gerät sehr einfach. Es können beispielsweise mehrere Internetseiten gleichzeitig dargestellt werden. Allerdings gibt es noch Probleme mit Flash-Inhalten, da die entsprechende Technologie lizenzpflichtig ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:45 Uhr Asus Zenbook UX310UA-FC342T 33,7 cm (13,3 Zoll, mattes Full-HD Display) Notebook (Intel Core i7-7500U, 8GB RAM Arbeitsspeicher, 256GB SSD Festplatte, Intel HD Grafik, Win 10) rose gold
Asus Zenbook UX310UA-FC342T 33,7 cm (13,3 Zoll, mattes Full-HD Display) Notebook (Intel Core i7-7500U, 8GB RAM Arbeitsspeicher, 256GB SSD Festplatte, Intel HD Grafik, Win 10) rose gold
Original Amazon-Preis
899
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
759
Ersparnis zu Amazon 16% oder 140
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden