Datenschutz: Sony Music muss Millionenstrafe zahlen

Datenschutz Das Plattenlabel Sony Music (ehemals Sony BMG) ist in den Vereinigten Staaten zu einer Millionenstrafe verurteilt worden. Ein US-Gericht sprach das Unternehmen schuldig, die Privatsphäre von Kindern im Internet verletzt zu haben. Wie die US-Handelsaufsicht (FTC) meldet, hat Sony Music auf 196 Internetseiten für Musiker und Labels die Daten von rund 30.000 Minderjährigen gesammelt, ohne zuvor eine Einverständniserklärung der Eltern einzuholen. Nach dem "Children's Online Privacy Protection Act" ist dies in den USA zwingend erforderlich.

Neben einer Strafe in Höhe von einer Million US-Dollar (752.000 Euro) wurde Sony Music dazu verpflichtet, alle gesammelten Daten umgehend zu löschen. Darüber hinaus muss das Unternehmen künftig auf Internetseiten dem oben genannten Gesetz unterstehen auf einen Verbraucherschutzratgeber der FTC verlinken.

Der "Children's Online Privacy Protection Act" sieht vor, dass persönliche Informationen von Minderjährigen unter 13 Jahren nicht ohne die Zustimmung der Eltern verwendet werden dürfen. Die Millionenstrafe gegen Sony Music stellt die bisher höchste Strafe in einem solchen Fall dar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:50 Uhr Android TV Box A95X Android 6.0 H.265 Wifi 3D Amlogic S905X Quad Core Cortex A53 2.0GHz Smart Medier Player
Android TV Box A95X Android 6.0 H.265 Wifi 3D Amlogic S905X Quad Core Cortex A53 2.0GHz Smart Medier Player
Original Amazon-Preis
95,68
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
76,54
Ersparnis zu Amazon 20% oder 19,14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden