Electronic Arts: Gewinnwarnung und Entlassungen

Wirtschaft & Firmen Erst im Oktober hat der Spielepublisher Electronic Arts wegen schlechter Geschäftszahlen die Entlassung von 580 Mitarbeitern angekündigt und die Prognose für das laufende Jahr gesenkt. Nun gibt man erneut eine Gewinnwarnung aus. Wie ein Sprecher von Electronic Arts mitteilte, habe man vor allem in Europa und Nordamerika deutlich weniger Spiele absetzen können als ursprünglich erwartet. Aus diesem Grund würden sowohl Umsatz als auch Gewinn unter der im Oktober vorgelegten Prognose für das Gesamtjahr liegen.

Um den Schaden für das Unternehmen so gering wie möglich zu halten, will die Führungsriege von Electronic Arts ein Sparprogramm ins Leben rufen. Dabei sind anscheinend nicht nur weitere Entlassungen vorgesehen, sondern auch eine Kürzung der Produktpalette. Zum jetzigen Zeitpunkt steht noch nicht fest, wo in der Produktpalette Electronic Arts den Rotstift ansetzen wird.

Auch eine aktualisierte Gewinnspanne für das laufende Jahr wollte das Unternehmen bislang nicht vorlegen. Aufgrund der schlechten Wirtschaftslage würden die Einzelhändler in letzter Zeit vielerorts weniger Spiele in ihren Bestand aufnehmen, erklärte EA-Chef John Riccitiello.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden