Neue Atom-Roadmap: Intel bereitet 32-nm-Chips vor

Prozessoren Im Jahr 2010 sollen die Atom-Prozessoren von Intel mit einer neuen Architektur auf den Markt kommen. In neuen Roadmaps tauchen die Chips unter dem Codenamen "Medfield" auf. Die neue CPU-Serie wird demnach im 32-Nanometer-Verfahren hergestellt. Neu ist außerdem, dass es sich bei Medfield um ein System-on-a-Chip (SoC) handeln wird. So sind neben dem Rechenkern auch Speicher-Controller, Multimedia-Features und I/O-Technologien enthalten.

Außerdem integriert Intel einen Grafikprozessor in die zukünftigen Atom-CPUs. Zwei Varianten sind geplant: Ein einfacher GPU-Kern in Atoms für kleinere, mobile Geräte sowie ein leistungsfähigeres Modell im Prozessor für Netbooks, heißt es in der Roadmap, die über einen Analystenbericht der UBS-Bank an die Öffentlichkeit kam.

Im nächsten Jahr kommt mit Pineview eine weitere Atom-Generation auf den Markt, die noch in 45-Nanometer-Bauweise gefertigt wird. Auch diese sollen bereits über Speicher-Controller und Grafikchip verfügen. Pineview-CPUs will Intel im zweiten Halbjahr 2009 ausliefern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden