Microsoft unentschlossen: Was passiert mit Yahoo?

Wirtschaft & Firmen Bei Microsoft scheint man in Sachen Yahoo derzeit nicht genau zu wissen, was man eigentlich will. Seit der gescheiterten Übernahme von Yahoo im Juni dieses Jahres ändert man ständig seine Meinung zu einer Übernahme des Internet-Dienstleisters. Erst am vergangenen Wochenende hat ein Sprecher von Microsoft erneute Berichte über einen Kauf der Yahoo-Suchsparte zurückgewiesen - nun deutet Microsoft-Chef Steve Ballmer, der selbst erst im November erklärte, dass man kein Interesse mehr an Yahoo hat, einen entsprechenden Deal mit Yahoo an.

Wie Ballmer im Gespräch mit dem Wall Street Journal erklärte, befinden sich die beiden Unternehmen derzeit nicht in Verhandlungen. Dennoch könnte eine Übernahme des Yahoo-Suchgeschäfts laut Ballmer noch vor Ende des Jahres abgeschlossen werden.

Das neuerliche Interesse an Yahoo kam laut Ballmer auf, nachdem man in der vergangenen Woche Dr. Qi Lu, ehemaliger technischer Leiter für Suchmaschinen- und Online-Werbetechnik bei Yahoo, für sich gewinnen konnte. "Ein Suchdeal mit Yahoo würde Sinn machen", so Ballmer.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden