Apple-Patent: Flüssigkühlung im Notebook-Deckel

Notebook Der Elektronikhersteller Apple hat in den USA ein Patent beantragt, in dem eine Flüssigkeitskühlung für mobile Geräte beschrieben wird. Dazu wird eine Pumpe verwendet, die eine Kühlflüssigkeit aktiv durch das Gehäuse bewegt. In der Patentschrift wird eine aktive Wasserkühlung beschrieben, die Abwärme mit Hilfe einer Umwälzpumpe zu einem Abwärmekonvektor transportiert wird. Dieser besteht aus einer großen Metallplatte, die beispielsweise im Notebookdeckel untergebracht werden kann.

Gewöhnliche Heatpipes arbeiten zwar ebenfalls mit Flüssigkeiten, jedoch fehlt die aktive Komponente. Statt einer Pumpe wird dabei auf die Kapillarwirkung gesetzt, die in jeder Lage funktioniert. Die Abwärme gelangt dann zu Kühlkörpern an den Öffnungen der Notebooks, die oftmals durch zusätzliche Lüfter noch effektiver gestaltet werden.

Der aktive Transport der Abwärme hat den Nachteil, dass zusätzliche Energie für die Pumpe benötigt wird. Der Einsatz der Technologie ist also nur dann sinnvoll, wenn im Betrieb sehr viel Wärme entsteht. Auf Lüfter könnte in diesem Fall verzichtet werden.

Weitere Informationen: US-Patentantrag 20080291629
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr Samsung MU7009 138 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Twin Tuner, Smart TV)
Samsung MU7009 138 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Twin Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
1.630,43
Im Preisvergleich ab
1.549,00
Blitzangebot-Preis
1.469,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 160,44

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

Tipp einsenden