Telekom testet Internet-Zugang über TV-Frequenzen

Breitband Die Deutsche Telekom will in ländlichen Regionen künftig Internet-Zugänge über Rundfunkfrequenzen anbieten. Dazu testet das Unternehmen jetzt in Brandenburg die entsprechende Infrastruktur. Mit der Schaffung von Internet-Zugängen über Rundfunkfrequenzen ließen sich nach Angaben der Telekom auch Regionen erreichen, in denen bisher nur geringe Bandbreiten angeboten werden können. Das Pilotprojekt wurde gestern in Berlin vorgestellt.

Im Rahmen der Testphase erhalten 100 Kunden in Wittstock in Nordbrandenburg die entsprechenden Empfangsgeräte. Die Telekom nutzt dabei TV-Frequenzen des Analog-Fernsehens, die nach der Umstellung auf das Digitale Fernsehen DVB-T frei geworden sind. Die hohe Reichweite der Frequenzen macht sie angeblich gut für Internet-Zugänge nutzbar.

Das Pilotprojekt in Wittstock an der Dosse soll ein Jahr laufen. In den USA erproben derzeit bereits mehrere Provider ähnliche Ansätze. Auch Google und Microsoft interessieren sich für Internet-Zugänge über TV-Frequenzen und lassen ihre Forschungsabteilungen entsprechende Empfangs- und Sende-Technologien entwickeln.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden