SanDisk: Billigere SSDs mit mehr Speicher ab 2009

Speicher Gegenüber herkömmlichen Festplatten bieten sogenannte Solid State Drives (SSD) vor allem einen Geschwindigkeitsvorteil. Demgegenüber stehen jedoch der momentan noch hohe Preis und häufig nur geringe Speicherkapazitäten. Genau diesen Problemen aktueller SSD-Platten möchte der US-Elektronikkonzern SanDisk mit einer neuen Generation entgegenwirken. Eigenen Angaben zufolge ist es den Forschern bei SanDisk gelungen, alle genannten Probleme der jetzigen Solid State Drives zu beheben.

Wie genau man dies geschafft hat, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Generell gibt sich SanDisk zu dem Forschungsdurchbruch noch recht bedeckt - offiziell und vor allem detailliert möchte man die neue Technik erst im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) im Januar 2009 vorstellen.

Dem hohen Preis und der geringen Speicherkapazität will das Unternehmen mit dem Umstieg auf ein 34nm-Herstellungsverfahren den Garaus machen. Darüber hinaus sollen 3- und 4-Bit-Multi-Level-Cell-Speicher für eine höhere Kapazität sorgen.

Erst vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass SanDisk zudem an einem neuen, proprietären Dateisystem arbeitet, das die Geschwindigkeit von Solid State Disks in deutlichem Maße steigern soll.

WinFuture Preisvergleich: Solid State Drives
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden