Infineon wegen Verletzung von 8 Patenten verklagt

Wirtschaft & Firmen Der schwer angeschlagene Münchner Chiphersteller Infineon ist von einem US-Unternehmen wegen einer angeblichen Patentverletzung verklagt worden. Insgesamt soll man acht Patente von Fairchild Semiconductor verletzt haben. Wie ein Sprecher des amerikanischen Halbleiterherstellers erklärte, verletzen gleich mehrere Produkte von Infineon eines odere mehrere der Patente. "Wir sind sehr zuversichtlich, was den Patentstreit angeht. Wir werden für den Schutz unseres geistigen Eigentums kämpfen", teilte das Unternehmen mit.

Laut Angaben von Justin Chiang, Geschäftsführer von Fairchild Semiconductor, handelt es sich bei den Produkten welche die Patente verletzen unter anderem um Chips, die für die Stromspartechnik in Computern und anderen Geräten verantwortlich sind.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht klar, wie hoch die Schadenersatzforderungen von Fairchild Semiconductor sind. In der jüngsten Vergangenheit hatten die beiden Unternehmen Verhandlungen zur gegenseitigen Lizenzierung ihrer Patente geführt, woraus letztendlich jedoch nichts geworden ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:50 Uhr KT2001 KTU3FR-4P
KT2001 KTU3FR-4P
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,98
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden