Anzeige: Betriebsräte gehen gegen Dt. Telekom vor

Wirtschaft & Firmen Wie die Frankfurter Rundschau bereits am gestrigen Freitag berichtet hat, wollen 24 Betriebsräte der Deutschen Telekom wegen der Spitzelaffäre aus den Jahren 2005 und 2006 gegen das Unternehmen Anzeige erstatten. Wie es heißt, wollen die Betriebsräte damit Akteneinsicht, sowie eine Beteiligung am Verfahren gegen die Deutsche Telekom erreichen. Aus Briefen der Staatsanwaltschaft an Betroffene soll laut der Zeitung hervorgehen, dass die Telekom nicht nur Verbindungsdaten überwacht, sondern auch Gespräche ausgewertet hat.

"Zum Zeitpunkt der Überwachungen befanden wir uns immer in Auseinandersetzungen mit der Telekom", erklärte Ado Wilhelm, Aufsichtsrat bei T-Mobile, im Gespräch mit der Frankfurter Rundschau. "Die Daten haben einen originären Zusammenhang mit den damaligen Auseinandersetzungen", führte er weiter aus.

Wie eingangs bereits berichtet, fand die Überwachung der Betriebsräte, Journalisten und Aufsichtsratsmitglieder in den Jahren 2005 und 2006 statt. Ziel der Deutschen Telekom war es, undichte Stellen im Konzern aufzudecken, die vertrauliche Informationen weitergegeben haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden