Microsoft-Suche soll Webseiten vor Malware schützen

Viren & Trojaner Der Software-Konzern Microsoft bietet Betreibern von Webseiten nun auch Tools an, mit denen Nutzer vor Infektionen durch Malware besser geschützt werden sollen. Diese wurden im Rahmen eines aktuellen Updates in das Live Search Webmaster Center integriert. Man stützt sich dabei auf eine Routine, die bereits in die Suchmaschine des Unternehmens eingebettet ist. Diese prüft beim Indizieren von Seiten auf eingebettete Schadcodes. Wird eine Bedrohung entdeckt, sperrt die Funktion die Seite in der Datenbank der Suchmaschine.

Das Feature kann nun von Webseiten-Betreibern auch genutzt werden, um ihre eigenen Angebote zu testen. Die Malware Detection untersucht dabei sämtliche Unterseiten, in die Angreifer möglicherweise durch einen Angriff auf den Webserver Malware eingeschleust haben könnten und stellt diese gegebenenfalls in einem Bericht dar.

Externe Seiten, zu denen eine Webseite verlinkt, werden außerdem mit der Liste der gesperrten Links in der Suchdatenbank abgeglichen. Das soll beispielsweise verhindern, dass Online-Kriminelle Links zu infizierten Seiten in Gästebücher oder Kommentarsysteme einstellen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Tipp einsenden