Getrennt oder zusammen zahlen? IBM erhält Patent

Wirtschaft & Firmen In einem Restaurant wird man normalerweise danach gefragt, ob man die Rechnung getrennt oder zusammen begleichen möchte. IBM hat nun ein Patent auf das Verfahren zur Aufteilung der Rechnung erhalten. Das US-Patentamt benötigte ganze acht Jahre, um darüber nachzudenken, ob dieses Verfahren wirklich patentwürdig ist. Seit 1999 gibt es bereits ein Patent auf das Bezahlen der Speisen via Kreditkarte. Laut IBM umfasst es jedoch nicht die Aufteilung auf mehrere Zahler.

Die Berechnung der Einzelpreise wird durch diverse Faktoren erschwert. So wird auf die gesamte Rechnung die Mehrwertsteuer in Höhe von 15 Prozent aufgeschlagen. Zudem kommt in den meisten Fällen das übliche Trinkgeld in Höhe von 10 bis 15 Prozent hinzu.

Das von IBM patentierte Verfahren ermöglicht es, die Gesamtrechnung aufzuteilen. Dazu gibt jeder Gast an einem Tisch in ein System ein, wie viel er bezahlen möchte. Anschließend wird der prozentuale Anteil an Steuer und Trinkgeld aufaddiert - natürlich unter Beachtung der Gesamtrechnung. Erst wenn jeder Gast bezahlt hat, zeigt die Gesamtrechnung 0,00 US-Dollar an.

Weitere Informationen: US-Patent 7,457,767 von IBM
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:50 Uhr Landvo S7- Smartphone Intelligente Handy (Lampenschirm 5.0', Android 5.1, 16GB ROM, Quad-Core 1.3GHz, Dual SIM, Dual kameras Smart Wake, GPS, WIFI, Bluetooth)
Landvo S7- Smartphone Intelligente Handy (Lampenschirm 5.0', Android 5.1, 16GB ROM, Quad-Core 1.3GHz, Dual SIM, Dual kameras Smart Wake, GPS, WIFI, Bluetooth)
Original Amazon-Preis
74,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
50,14
Ersparnis zu Amazon 33% oder 24,84

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden