IT-Gipfel: Breitband für ganz Deutschland bis 2012

Breitband Im Rahmen des dritten nationalen IT-Gipfels hat Bundeskanzlerin Angela Merkel angekündigt, während der nächsten drei bis vier Jahre - also bis spätestens 2012 - allen Bundesbürgern den Zugang zum Internet via Breitband zu ermöglichen. Die Bundesregierung wolle die momentan eher schlechte wirtschaftliche Lage ausnutzen um Deutschland flächendeckend mit DSL zu versorgen. Der Ausbau des Breitband-Netzes sei nicht nur für Deutschland als Wirtschaftsstandort wichtig, sondern würde auch neue Arbeitsplätze schaffen - von bis zu 250.000 neuen Jobs ist die Rede.

In einem Strategiepapier schlägt das Wirtschaftsministerium vor, den Ausbau zum einen durch das leistungsfähige Glasfasernetz und zum anderen mit Hilfe von funkgestützten Netzen voranzutreiben. Damit soll gewährleistet werden, dass sowohl in Ballungszentren, als auch in kleinen Dörfern schnelles Internet zur Verfügung steht.

Telekom-Chef René Obermann sieht in der Überregulierung des Telekommunikations-Marktes derzeit noch ein Problem für den flächendeckenden Breitband-Ausbau. "Wir brauchen eine Regulierung, die nicht noch mehr Geld aus dem Markt nimmt", erklärte Obermann.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren78
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden