Microsofts Live aktuell ein Paradies für Spammer

Spam & Phishing Der Software-Konzern Microsoft ist in den letzten Tagen rasant in der Liste derjenigen Internet-Dienstleister aufgestiegen, die am anfälligsten für Spam sind. Anfang des Monats tauchte das Unternehmen erstmals in der Liste der Top 10-Liste von Spamhaus.org auf, einer Organisation, die die Verbreitung unerwünschter Werbung im Internet misst. Binnen weniger Tage kletterte Microsoft nun bereits auf Platz 5.

Nach Angaben von Spamhaus.org liegt das Problem in den Windows Live-Diensten. Diese werden aktuell massiv von Spammern und Betrügern wie der Nigeria Connection genutzt, um Werbung für Medikamente und Pornographie an Internetnutzer zu schicken.

Wie Richard Cox, Chief Information Officer bei Spamhaus.org ausführte, machen sich die Spammer die Tatsache zunutze, dass Microsoft-Services nur selten in Filterlisten aufgenommen werden. Deren Betreiber vertrauen darauf, dass Unternehmen dieser Größe selbst ausreichend Ressourcen zur Verfügung haben, um die unerwünschten Aktivitäten auf ihren Systemen zu unterbinden.

Yahoo habe dies kürzlich vorgemacht. Das Unternehmen war bis vor Kurzem ebenfalls in den Top 10 vertreten. Allerdings wurden Gegenmaßnahmen eingeleitet und die meisten Probleme wurden behoben, so Cox. Mit Microsoft stehe die Organisation derzeit in Kontakt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden