Google versetzt der 3D-Welt 'Lively' den Todesstoß

Internet & Webdienste Im Juli startete der Suchmaschinenbetreiber Google einen neuen Dienst, der auf den Namen "Lively" hört. Dabei handelt es sich um eine 3D-Welt, in der man sich mit anderen Personen in virtuellen Räumen treffen kann. Offenbar wurde das Produkt von den Kunden nicht angenommen, denn zum Ende des Jahres wird Google den Dienst vom Netz nehmen. In der Ankündigung heißt es, dass man stets experimentierfreudig ist, was neue Produkte betrifft. Allerdings muss man dann auch Rückschläge in Kauf nehmen können, so wie es jetzt bei Lively der Fall ist.

Google begründet die Entscheidung damit, dass man die Ressourcen für die wichtigen Projekte nutzen will. Konkret nannte das Unternehmen die Suche, die Werbung sowie die Anwendungen. Lively.com wird zum Ende des Jahres abgeschaltet. Allen Nutzern, die viel Arbeit und Kreativität in ihre Räume gesteckt haben, empfiehlt man, Screenshots und Videos anzufertigen.

Die Mitarbeiter, die an Lively gearbeitet haben, werden anderen Projekten zugeteilt. Google bereut es nicht, Lively entwickelt zu haben, denn nur wenn man ein Risiko eingeht, kann man ein wirklich innovatives Produkt schaffen, dass das Leben der Menschen verändert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
555,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden