Yahoo will Vertrag mit DivX nicht einhalten - Klage

Peripherie & Multimedia Der Hersteller von Video-Codecs DivX hat eine Klage gegen den bisherigen Geschäftspartner Yahoo eingereicht. Dieser will vorzeitig aus einer Promotion-Partnerschaft aussteigen. DivX liefert seine kostenlose Software in Verbindung mit der Yahoo-Toolbar aus. Dafür fließen regelmäßig dringend benötigte Gelder aus den Werbebudgets des Portalbetreibers an die Software-Firma. Der entsprechende Vertrag läuft zwar noch bis zum kommenden Jahr.

Yahoo will aber bereits jetzt aussteigen. Im Zuge eines Sparprogramms bei dem Konzern sollen keine weiteren Zahlungen mehr geleistet werden. Vorsorglich reichte DivX daher eine Klage ein und fordert Schadensersatz für die damit verbundenen Umsatzausfälle.

Das DivX-Mangement warnte seine Anteilseigner in einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC außerdem vor, dass die Einnahmen durch den Ausstieg Yahoos sinken könnten. Ging man bisher noch von 95 Millionen bis 97 Millionen Dollar Umsatz für das laufende Geschäftsjahr aus, werden es nun voraussichtlich nur noch 90 Millionen bis 92 Millionen Dollar sein.

Auch im kommenden Jahr würde sich der Umsatzausfall entsprechend fortsetzen, wenn kein anderer Partner gefunden wird. Im letzten Jahr hatte DivX bereits einen Wechsel von Google zu Yahoo vollzogen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:25 Uhr Beamer, Crenova XPE470 Mini Beamer 130? Support HD 1080P Video via USB-Stick iPad iPhone für Heimkino -
Beamer, Crenova XPE470 Mini Beamer 130? Support HD 1080P Video via USB-Stick iPad iPhone für Heimkino -
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
99,99
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 20,01

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden