Microsoft: Windows 7 kommt bei Entwicklern gut an

Windows 7 Microsoft hat während der Professional Developers Conference 2008 vor einigen Wochen eine erste offizielle Vorabversion Windows 7 an die Teilnehmer verteilt. Diese stieß offenbar nicht nur bei der Presse größtenteils auf Wohlwollen, sondern auch bei den Partnern des Softwarekonzerns.
Wie das Unternehmen verlauten ließ, waren die meisten anwesenden Unternehmen voller Enthusiasmus, was den Nachfolger von Windows Vista angeht. Einige hätten jedoch auch Enttäuschung geäußert, allerdings nur im Hinblick auf die in der PDC-Build 6801 teilweise noch fehlenden Funktionen der überarbeiteten Benutzeroberfläche.

Bei den Entwicklern kämen die neuen Features von Windows 7 durch die Bank weg gut an. Gleiches gelte auch für die Geschwindigkeit. Tim Huckaby, Chef der auf .NET-Entwicklung spezialisierten US-Firma Interknowlogy, lobte unter anderem die Möglichkeit zum Mounting Virtueller Festplatten.

Sein Kollege Dan Rigsby, Lead Software Engineer bei einem Anbieter von Call-Center-Software, bekräftigte den Eindruck einer gestiegenen Geschwindigkeit, welchen er beim Ausprobieren der Build 6801 erfahren haben will. Auch die neuen Features der UI, die verbesserte Multi-Monitoring-Unterstützung und die Neuerungen bei DirectX würden gefallen, sagte er.

Huckaby zeigte sich etwas enttäuscht, weil die PDC-Build viele der Neuerungen bei der Benutzeroberfläche, die Windows-Chef Steven Sinofsky während seiner Eröffnungsansprache anhand deutlich jüngerer Builds vorgeführt hatte, nicht enthält. Außerdem gab er sich besorgt, ob Windows 7 tatsächlich die im Rahmen der PDC gesteckten hohen Erwartungen erfüllen kann.

Als Windows Vista vorgestellt wurde, gab es zunächst keine Bedenken, dass es sich nicht um ein funktionierendes Betriebssystem mit guten Funktionen handeln würde, so Huckaby. Später sei dann aber klar geworden, dass Vista zunächst nicht schnell und stabil genug war. Wenn Windows 7 von Anfang an stabil laufe, könne Microsoft derartige Sorgen aber wahrscheinlich schnell zerstreuen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren86
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:25 Uhr MINIX Z83-4 Fanless Mini PC Desktop Windows 10 OS (64-bit) Intel Cherry Trail Quad-Core X5-Z8300 64-bit 4GB/32GB Gigabit Ethernet 2.4/5G Wi-Fi Dual Output Mini DP Streaming Media Player
MINIX Z83-4 Fanless Mini PC Desktop Windows 10 OS (64-bit) Intel Cherry Trail Quad-Core X5-Z8300 64-bit 4GB/32GB Gigabit Ethernet 2.4/5G Wi-Fi Dual Output Mini DP Streaming Media Player
Original Amazon-Preis
175,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,51
Ersparnis zu Amazon 15% oder 26,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden