AMD verschiebt Fusion-Prozessoren um ein Jahr

Prozessoren Der Chiphersteller AMD hat heute verkündet, dass er seinen neuen Fusion-Prozessor verschieben wird. Statt 2010 soll die CPU nun erst 2011 auf den Markt kommen. Nach den bisherigen Planungen wollte AMD den Prozessor, in den auch eine GPU integriert ist, auf Basis eines Shrike-Kerns mit 45 Nanometern Strukturbreite bauen. Nun änderte man das Konzept allerdings und setzt auf die Llano-Architektur mit 32 Nanometern,

Hintergrund sind offenbar Ergebnisse aus Tests mit Prototypen. Man habe herausgefunden, dass die Fusion-Version mit Shrike-Kern im Vergleich zu verfügbaren Plattformen nur geringe Vorteile in Sachen Performance, Energieeffizienz und Preis bringt, hieß es.

Deshalb entschied sich AMD, auf die nächstkleinere Architektur zu setzen. Diese sei besser für das Vorhaben geeignet. Der Chip wird dann vier Llano-Kerne, eine GPU und 4 Megabyte Cache mitbringen. Außerdem wird DDR3-Speicher unterstützt.

AMD hatte bereits angekündigt, 2010 in die Fertigung von 32-Nanometer-Chips einsteigen zu wollen. Als erstes Produkt wird die Orochi-CPU mit einem Bulldozer-Kern auf den Markt kommen. Allerdings gibt es Anfangs erst kleinere Stückzahlen, die Massenproduktion über eine breite Produktpalette wird 2011 Fuß fassen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden