Netbooks von ARM mit spezieller Version von Ubuntu

Notebook Bereits vor drei Wochen haben wir berichtet, dass der britische CPU-Hersteller ARM, der sich vor allem mit Handy-Prozessoren einen Namen gemacht hat, nun auch den Netbook-Markt erobern möchte. Nun gibt es weitere Informationen. Wie Philippe Robin, Linux Program Manager bei ARM erklärte, arbeitet das Unternehmen bei seinen Netbook-Plänen eng mit Canonical zusammen. Die Netbooks auf ARM-Basis werden demnach also mit einer speziell auf sie zugeschnittenen Variante von Ubuntu ausgeliefert.

"Das Ziel von ARM und unserer Partner ist, die langjährige Erfahrung aus dem Mobiltelefonie-Bereich zu nutzen", so Robin. Den Konkurrenten Intel, der mit seinem Atom-Prozessor auf dem Netbook-Markt vertreten ist wolle man vor allem durch die hohe Energieeffizienz bei den eigenen CPUs ausstechen, erklärte er.

Gerade wegen der langjährigen Erfahrung mit "Systems-on-a-Chip mit integrierten Multimedia-Funktionen" hält Robin eine Akkulaufzeit von bis zu 24 Stunden für durchaus realistisch. Die ersten Netbooks mit ARM-Prozessor und der speziell darauf optimierten Version von Ubuntu sollen im April 2009 auf den Markt kommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:30 Uhr Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Original Amazon-Preis
835,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
749,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 85,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden