Intel: Engpässe in Atom-Produktion sind überwunden

Prozessoren Der Chip-Hersteller Intel hat die Engpässe bei der Bereitstellung von Atom-Prozessoren offenbar überwunden. Acer vermeldete beispielsweise, dass man nicht mehr mit Lieferproblemen konfrontiert sei. Intel hatte die Billig-CPU im Juni auf den Markt gebracht. Mehrere Hersteller brachten Zeitgleich Netbooks auf den Markt, die auf den Prozessor setzen. Offenbar hatte man nicht einer solch massiven Nachfrage gerechnet, wie sie in den kommenden Monaten folgte.

Mehrfach steigerte Intel daraufhin die Produktionsmenge. Allerdings hielt man dabei mit dem wachsenden Bedarf nicht mit. Erst jetzt scheint es dem Hersteller tatsächlich gelungen zu sein, ausreichend Atom-Chips vom Band laufen zu lassen.

Die Lieferengpässe führten dazu, dass einige Netbook-Hersteller kurzfristig auf andere Produkte umstellen mussten. So verbaute Asus in einem Teil seiner EeePCs beispielsweise den älteren Celeron M 353.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:25 Uhr 1byone Schallplattenspieler riemengetriebener Bluetooth Plattenspieler1byone Schallplattenspieler riemengetriebener Bluetooth Plattenspieler
Original Amazon-Preis
60,99
Im Preisvergleich ab
60,99
Blitzangebot-Preis
47,79
Ersparnis zu Amazon 22% oder 13,20
Im WinFuture Preisvergleich

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden