Xbox LIVE: Microsoft sperrt erneut 'Piraten'-Konsolen

Microsoft Konsolen Nachdem in den vergangenen Tagen in einschlägigen Foren wieder häufiger Berichte auftauchten, wonach die Besitzer einer modifizierten Xbox 360 von der Nutzung des dazugehörigen Online-Diensts Xbox LIVE ausgesperrt würden, hat Microsoft nun entsprechende Maßnahmen bestätigt. Larry Hryb, auch bekannt als "Major Nelson", bekräftigte in seinem Weblog, dass Microsoft jüngst wieder einmal gegen gemoddete Konsolen vorgeht. Dies betreffe einen kleinen Teil der verkauften Geräte, die so verändert wurden, dass sie illegal kopierte Spiele nutzen können.

Hryb wies darauf hin, dass die Modifikation der Xbox 360 für die Verwendung von Spielekopien die Garantie verfallen lässt und eine Verletzung der Nutzungsbedingungen von Xbox LIVE darstellt. Werde festgestellt, dass ein Nutzer mit einem solchen Gerät auf den Online-Dienst zugreift, erfolgt umgehend die Sperrung, so Hryb.

Er verteidigte Microsofts Vorgehen gegen Mods. Die Spielebranche hänge von der Bereitschaft der Kunden ab, für Original-Produkte und Dienstleistungen zu bezahlen. Microsoft werde deshalb weiter gegen "Piraterie" vorgehen und seine Bemühungen weiter ausbauen, so der Xbox LIVE Director of Programming.

WinFuture Preisvergleich: Xbox 360
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden