Neue Materialien: Akkus halten achtmal länger durch

Forschung & Wissenschaft Forscher an der Universität von Hanyang in Südkorea haben Erfolge bei der Suche nach neuen Materialien für Lithium-Ionen-Akkus vermeldet, mit denen die Leistung um das Achtfache steigen soll. Sowohl die Elektrode als auch das Elektrolyt wurden im Rahmen des Forschungsprojekts überarbeitet. Wie die Wissenschaftler im Fachmagazin 'Angewandte Chemie' mitteilten, setzt man weiter auf eine Graphit-Elektrode, an deren Oberfläche aber Siliziumverbindungen angelagert werden.

Dem Elektrolyt werden außerdem Polyethylenglykol (PEG) zugefügt. Ein spezielles Mischungsverhältnis mit Lithium-Salz führt dazu, dass die Verbindung auch bei normalen Umgebungstemperaturen flüssig bleibt. Das ist notwendig, um den Elektronenfluss zu gewährleisten.

Damit wird das Problem überwunden, dass die Schmelztemperatur von PEG je nach Kettenlänge bei 20 Grad oder höher liegt, womit die Akkus beispielsweise bei aktueller Wetterlage im Freien kaum noch funktionieren würden. Die neuen Akkumaterialien sind bisher erst im Labor erprobt. Wann sie kommerziell eingesetzt werden können, ist noch nicht bekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
663,99
Im Preisvergleich ab
659,00
Blitzangebot-Preis
589,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 74,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden