Microsoft gewinnt offenbar Werbedeal mit Verizon

Microsoft Erst am Samstag haben wir darüber berichtet, dass der Softwaregigant Microsoft seinem Konkurrenten Google einen Werbedeal mit dem US-Mobilfunker Verizon wegschnappen will. Dies scheint nun offenbar zu klappen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf mit der Situation vertraute Kreise meldet, rückt die Vereinbarung zwischen dem zweitgrößten US-Mobilfunker und Microsoft immer näher - damit soll Microsoft künftig der Standard-Suchanbieter auf den Mobiltelefonen von Verizon werden.

In den Verträgen ist laut Reuters vorgesehen, dass Microsoft im Gegenzug für die mobile Suche die Einnahmen aus Werbeanzeigen mit Verizon teilt. Über fünf Jahre hinweg soll Microsoft dem Mobilfunkanbieter dabei einen Betrag von 550 bis 650 Millionen US-Dollar (436 bis 516 Millionen Euro) zugesichert haben.

Offenbar versucht Microsoft derzeit nicht nur einen Werbedeal mit Verizon abzuschließen, sondern versucht auch, sein mobiles Betriebssystem Windows Mobile weiter voranzubringen. In einer separaten Vereinbarung strebt man an, den Einsatz von Windows Mobile auf den Handys von Verizon deutlich zu verstärken.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr AudioAffairs CD-Mikroanlage/MP3-Audio Stereoanlage mit Bluetooth, UKW-Radio mit RDS, USB & AUX
AudioAffairs CD-Mikroanlage/MP3-Audio Stereoanlage mit Bluetooth, UKW-Radio mit RDS, USB & AUX
Original Amazon-Preis
129,94
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
99,95
Ersparnis zu Amazon 23% oder 29,99

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden