Sicherheitsfirmen legen neue Standards für Tests vor

Sicherheit Eine Gruppe bekannter Security-Unternehmen hat den Entwurf für einen neuen Standard vorgelegt, wie Sicherheits-Programme auf ihre Wirksamkeit gegen Malware zu testen sind. Symantec, McAfee, F-Secure und Kaspersky sind neben 40 verschiedenen anderen Sicherheits- und Medienfirmen vertreten. Gemeinsam habe man sich in der Anti-Malware Testing Standards Organization zusammengeschlossen, teilten die Beteiligten mit.

Ältere bestehende Standards wie das "Virus Bulletin 100" waren in die Kritik geraten. Die Testprozeduren seien unzureichend und es gebe keine Möglichkeit, verschiedene Arten von Malware akkurat zu adressieren.

Der neue Standard umfasst zum einen Richtlinien, wie Tests von Security-Produkten durchzuführen sind. Dabei werden unter anderem verschiedene Malware-Typen, Analysemethoden und anderes festgelegt. Zum anderen werden Prozeduren für die Erforschung und Bekanntgabe neuer Malware-Samples umschrieben.

Der neue Standard soll zukünftig gewährleisten, dass Sicherheitsunternehmen mit größerer Genauigkeit und Neutralität Öffentlichkeit über neue Bedrohungen herstellen. Das soll letztlich für einen besseren Schutz aller Nutzer sorgen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden