China: Netbook mit landeseigener Loongson-CPU

Notebook Der chinesische Computer-Hersteller Lemote hat ein Netbook vorgestellt, das auf dem in China entwickelten Loongson-Prozessor basiert und den chinesischen Markt erobern soll. Zum Einsatz kommt die CPU-Variante Loongson 2F. Diese ist mit 933 Megahertz getaktet und soll dabei etwa eine Rechenleistung wie ein Pentium 4-Prozessor bereitstellen. Die Energieaufnahme liegt allerdings bei vergleichsweise geringen 4 bis 5 Watt.

Bei dem Prozessor handelt es sich um eine Eigenentwicklung der Chinesischen Akademie der Wissenschaften. Der Chip, dessen Entwicklungsversion den Namen Godson trägt, verfügt über einen MIPS-Befehlssatz, ist damit also nicht mit den üblichen x86-CPUs von Intel oder AMD kompatibel.

Windows XP läuft daher auf dem System nicht. Lemote setzt daher beim Betriebssystem auf eine Debian Linux-Variante. Der Hersteller verbaut außerdem ein 8 Zoll großes Display, 512 Megabyte Arbeitsspeicher und ein WLAN-Modul. Als Datenspeicher kommt wahlweise eine 160-Gigabyte-Festplatte oder eine 4-Gigabyte-SSD zum Einsatz. Der Preis und ein genauer Termin für den Verkaufsstart stehen noch nicht fest.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden