Nutzer mit neuer Version von Hotmail unzufrieden

Microsoft Nachdem Microsoft bereits Ende September damit begonnen hat die ersten Nutzer auf die neueste Version von Windows Live Hotmail umzustellen, werden in dieser Woche die letzten Hotmail-Konten auf die neue Version umgestellt. Das neue Hotmail bringt laut Microsoft eine ganze Reihe von Verbesserungen mit sich, die von einem neuen Design über eine neue Kontaktliste bis hin zu einem neuen Kalender und einer verbesserten Rechtschreibprüfung reichen. Trotz der Neuerungen sind einige Nutzer mit dem Dienst unzufrieden.

Insgesamt haben sich seit der Einführung der neuesten Ausgabe von Hotmail mehr als 2.500 Nutzer zu Wort gemeldet, die ihrem Unmut über die neue Version freien Lauf lassen. Die Kommentare reichen dabei von Beschwerden über das Aussehen des Dienstes bis hin zu spezifischen Bugs beim Schreiben von E-Mails.

Am vergangenen Freitag hat sich Mike Schackwitz von Microsoft schließlich zu Wort gemeldet und erklärt, dass man die Beschwerden der Nutzer sehr ernst nehme. Man habe seit der Einführung des neuen Windows Live Hotmail zahlreiche Fehler ausgemerzt und den Code bereits fünf Mal überarbeitet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren60
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:05 Uhr USB Stick 3.0 Speicherstick [Mini USB Edelstahl] 'Key' meZmory USB Flash Drive 3.0 Schlüssel-Anhänger Ultra Klein [Wasserdicht und Stoßfest]
USB Stick 3.0 Speicherstick [Mini USB Edelstahl] 'Key' meZmory USB Flash Drive 3.0 Schlüssel-Anhänger Ultra Klein [Wasserdicht und Stoßfest]
Original Amazon-Preis
16,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
14,01
Ersparnis zu Amazon 17% oder 2,97
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden