Acer: Anfang 2009 kommt Billig-Desktop ohne Atom

Desktop-PCs Der taiwanische Computer-Hersteller Acer will Anfang 2009 einen so genannten Nettop auf den Markt bringen. Dabei handelt es sich um Billig-Desktops, mit denen man den Netbook-Erfolg wiederholen will. Das Gerät soll nur sehr wenig Strom verbrauchen. Das Gehäuse wird weniger als 1 Liter Volumen einnehmen, berichtet das Branchenmagazin 'DigiTimes' unter Berufung auf Quellen bei Auftragsherstellern. Bisher gibt es aber noch kaum Informationen zu der weiteren Ausstattung.

Eines gilt allerdings als sicher: Der Rechner wird nicht mit einem Atom-Prozessor von Intel ausgestattet sein. Statt dessen schaut sich Acer nach Alternativen bei VIA und AMD um. Hintergrund sind die Ziele Acers im Netbook-Markt. Hier will man im kommenden Jahr 12 bis 13 Millionen Geräte absetzen.

Das Unternehmen befürchtet, dass man von Intel gerade einmal eine entsprechende Menge an Atom-Prozessoren erhalten wird. Deshalb will man verhindern, dass eine weitere Produktlinie diese CPU benötigt und es bei der Netbook-Produktion zu Engpässen kommt.

Für die Produktion von Nettops hat Acer auch schon verschiedene Auftragshersteller im Auge: Die Rechner könnten bei Quanta Computer, Wistron und Micro-Star International (MSI) gefertigt werden. Eine Entscheidung soll im Dezember getroffen werden. Mit den Billig-Desktops will sich das Unternehmen sowohl an Privat- als auch an Business-Kunden richten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
371,31
Im Preisvergleich ab
349,00
Blitzangebot-Preis
309,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 62,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden