Ausblick: Ericsson über Handy-Technik der Zukunft

Handys & Smartphones Der Mobilfunkausrüster Ericsson hat ein Konzept vorgestellt, wie Handys in vier Jahren aussehen werden: Sie erlauben schnellere Datenverbindungen und hochauflösende Aufnahmen. Das Unternehmen geht davon aus, dass im Jahr 2012 die ersten LTE-Netze einsatzbereit sind. Dabei handelt es sich um eine Nachfolgetechnologie von UMTS mit einer theoretischen Maximalbandbreite von 100 Megabit pro Sekunde. Endgeräte sollen dann ebenfalls verfügbar sein.

Die integrierten Kameras werden standardmäßig Auflösungen von 12 bis 20 Megapixel bieten, hieß es. Auch HD-Videos lassen sich damit aufnehmen. Bei den Displays erwartet man bis dahin XGA-Grafik mit 1.024 x 768 Pixeln als Normalfall.

Die für solche Technologien benötigte Leistung steht dann ebenfalls zur Verfügung, so Ericsson. Während ARM-Prozessoren mit 400 Megahertz heute im High End-Bereich von Smartphones eingesetzt werden, sollen es dann CPUs mit 1 Gigahertz Taktfrequenz sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren64
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden