Windows 7 hält PCs mit mehreren Nutzern sauber

Windows 7 Mit Windows 7 hält eine neue Funktion Einzug, die die Nutzung eines PCs durch mehrere Anwender erleichtern soll. Datenschutz und Systempflege werden dadurch verbessert. Microsoft nennt das Feature "PC Safeguard". Es sorgt dafür, dass beim Abmelden aus einem Nutzer-Account alle neu hinzugekommenen Dateien gelöscht und Änderungen an den Einstellungen rückgängig gemacht werden. Alle Anwender sollen den Rechner damit zu Beginn im gleichen Zustand vorfinden.

Um Datenverluste zu vermeiden wird der jeweilige User aufgefordert, seine Dateien auf einen externen Speicher zu kopieren. Der Administrator kann aber auch bestimmte Festplatten-Partitionen freigeben, auf denen die Files erhalten bleiben. Der Familien-PC kann so beispielsweise mehrere 1-Gigabyte-Partitionen enthalten.

Eine vergleichbare Funktionalität bot Microsoft bisher ausschließlich über separate Tools wie das "Shared Computer Toolkit" oder "Windows SteadyState" für Windows XP und Vista seit 2005 an. Nun wurde sie allerdings fest in Windows 7 eingebaut.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Battlefield 1 - Collector's Edition - [PC]
Battlefield 1 - Collector's Edition - [PC]
Original Amazon-Preis
179,02
Im Preisvergleich ab
62,00
Blitzangebot-Preis
74,97
Ersparnis zu Amazon 58% oder 104,05

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden