WinHEC: Windows 7 - XviD & Co ab Werk an Bord

WinHEC Windows 7 wird anders als die Vorgänger ab Werk mit einer größeren Zahl von Audio- & Video-Codecs ausgestattet sein. Dies kündigte Windows-Chef Steven Sinofsky während der Windows Hardware Engineering Conference 2008 an. Die Vielfalt der in Windows enthaltenen Codecs war bisher immer recht beschränkt. Microsoft reagiert nach Angaben von Sinofsky auf die Forderungen vieler Windows-Nutzer und integriert eine Reihe populärer Codecs bereits von vornherein.

Der Windows-Chef nannte als Beispiele für die nun nativ in Windows 7 enthaltenen Codecs sowohl DivX, als auch XviD sowie h.264 und den bei vielen aktuellen HD-Camcordern üblichen ADCHD-Codec. Dank einer Unterstützung für Hardware-Beschleunigung sollen sie auch auf sparsam ausgestatteten Systemen gute Ergebnisse liefern können.

Sein Kollege Jon DeVaan, der Hauptverantwortliche für die Entwicklung des Systemkerns, fügte hinzu, dass Windows 7 auch in der Lage sein wird, beim Streaming und der Übertragung von Medieninhalten auf externe Geräte, die sie selbst nicht unterstützen, eine entsprechende Umwandlung zu gewährleisten.

WinFuture Special: Windows Hardware Engineering Conference
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Original Amazon-Preis
269,00
Im Preisvergleich ab
269,00
Blitzangebot-Preis
209,30
Ersparnis zu Amazon 22% oder 59,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden