Nvidia und VIA legen ihre Netbook-Plattform auf Eis

Notebook Die Unternehmen Nvidia und VIA Technologies haben ihre Kooperation zur Entwicklung einer eigenen Plattform für Netbooks und Mobile Internet Devices (MIDs) auf Eis gelegt. Im April hatten die beiden Firmen ihre Zusammenarbeit bekannt gegeben. Demnach wollte man Intels Atom mit einer Kombination auf VIAs C7- und Nano-Prozessoren mit MCP79 IGP-Chipsätzen von Nvidia einen starken Konkurrenten entgegenstellen.

Dieses Projekt wird nun allerdings vorerst nicht weiterverfolgt. Bisher sind noch keine Gründe bekannt geworden. Offenbar war das Interesse seitens der Computer-Hersteller aber verhalten. So rechnete man in Branchenkreisen ursprünglich damit, dass Hewlett Packard die neue Plattform in seinem Mini 1000 einsetzen wird, der Konzern entschied sich letztlich aber für Intel.

Die Kooperation zwischen den beiden Unternehmen soll aber in anderen Bereichen weitergeführt werden, hieß es. So wolle man beispielsweise auf der Unterhaltungselektronikmesse CES im kommenden Januar gemeinsam entwickelte Produkte für Desktop-PCs vorstellen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden