10-Gigabit-Ethernet kommt nativ auf Motherboards

Netzwerk & Internet Zwei Chiphersteller wollen Ethernet-Anschlüsse mit einer Bandbreite von 10 Gigabit pro Sekunde jetzt auch auf herkömmlichen Motherboards platzieren und so in den Massenmarkt bringen. Mellanox Technologies und Teranetics führen dafür Technologien zusammen, die sie bereits in eigenen Produkten einsetzen. Mellanox bietet nun seit etwa einem Jahr 10-Gigabit-Karten für die Erweiterung von Workstations an. In diesen kommt ein selbst entwickelter Controller sowie ein Dual Port Physical Layer-Chip von Teranetics zum Einsatz.

Die beiden Komponenten sollen nun in einem Schaltkreis integriert werden, der anschließend die bisherigen nativen Gigabit-Netzwerkschnittstellen ersetzen soll. Dadurch will man das neben dem Preis bisher größte Problem bei 10-Gigabit-Ports beheben: Den hohen Stromverbrauch.

Der neue ConnectX ENt soll maximal eine Stromaufnahme von 20 Watt im Spitzenbetrieb aufweisen. Als höchste Preisgrenze bezifferten die Unternehmen 200 Dollar. Damit bewegt sich die Technologie noch lange nicht in einem Bereich, die für den Mainstream-Markt geeignet wäre, High End-Systeme, kleinere Server und Workstations könnten so aber mit entsprechenden Anbindungen versorgt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:40 Uhr OUKITEL U11 Plus Android 7.0 Smartphone 5.7 Zoll 4G FDD-LTE Ohne Vertrag, 16MP + 16MP Dual Kamera, Octa Core 4G ROM+ 64G RAM, Metallrahmen 3700mAh Fingerabdruck Dual SIM
OUKITEL U11 Plus Android 7.0 Smartphone 5.7 Zoll 4G FDD-LTE Ohne Vertrag, 16MP + 16MP Dual Kamera, Octa Core 4G ROM+ 64G RAM, Metallrahmen 3700mAh Fingerabdruck Dual SIM
Original Amazon-Preis
175,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
145,59
Ersparnis zu Amazon 17% oder 30,40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden