Google schließt kritische Sicherheitslücke in Android

Sicherheitslücken Vor einer Woche berichteten wir über eine Sicherheitslücke im Handy-Betriebssystem von Google. Demnach konnte ein Angreifer über eine Webseite Schadcode einschleusen und diesen auf der Android-Plattform ausführen. Laut einem Bericht des US-Magazins Cnet hat Google nun damit begonnen, ein entsprechendes Update auszuliefern. Am Beispiel des T-Mobile G1, dem ersten Android-Handy, das bereits in den USA erhältlich ist, meldet sich die System-Software mit einem Hinweis auf den Patch. Die Erfahrungen der Nutzer zeigen, dass der Vorgang innerhalb weniger Minuten abgeschlossen ist und ohne Probleme abläuft.


Quelle: Stephen Shankland/CNET News

Laut einem Sprecher von Google stellt die Lücke nur ein sehr geringes Risiko für die Nutzer dar, da die Sicherheitsfunktionen des Mobiltelefons Schlimmeres verhindern würden. Anstatt Zugriff auf das komplette Telefon zu erlangen, hätte der Angreifer nur Zugriff auf eine einzelne Applikation.

Der Entdecker der Lücke, Charles A. Miller, ist dennoch der Meinung, dass die Gefahr, die von der Sicherheitslücke ausgeht, nicht zu unterschätzen ist. So wäre es beispielsweise denkbar, dass ein Angreifer über den Webbrowser einen Keylogger installieren lässt und somit Passwörter und private Nachrichten abfangen kann.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Roccat Suora FX RGB Illuminated rahmenlose mechanische Gaming Tastatur (DE-Layout, RGB Tastenbeleuchtung, rahmenlos)
Roccat Suora FX RGB Illuminated rahmenlose mechanische Gaming Tastatur (DE-Layout, RGB Tastenbeleuchtung, rahmenlos)
Original Amazon-Preis
139,99
Im Preisvergleich ab
139,84
Blitzangebot-Preis
118,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 21

Googles Aktienkurs in Euro

Alphabet Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Pixel im Preis-Check

Tipp einsenden