PC-Markt: Deutliche Absatzprobleme bahnen sich an

Wirtschaft & Firmen Auf dem PC-Markt bahnen sich offenbar deutliche Absatzprobleme an. Der weltgrößte Auftrags-Chiphersteller TSMC berichtete von einem massiven Rückgang der Bestellungen. Für das vierte Quartal erwarte man einen Einbruch der PC-bezogenen Aufträge um rund 20 Prozent, teilte das Unternehmen mit. "Das ist äußerst ernst", sagte Konzernchef Rick Tsai. Normalerweise verzeichne man in dieser Zeit einen Anstieg der Orders.

TSMC ist dabei ein klarer Gradmesser für die kurzfristige Entwicklung der PC-Branche, weil das Unternehmen Chips für verschiedene Komponentenanbieter herstellt. Aus den Werken des Unternehmens kommt unter anderem ein Teil der Grafikchips von AMD/ATI und Nvidia.

Allerdings lässt sich kein direkter Rückschluss auf die Verkaufszahlen bei PCs schließen. Weil viele TSMC-Kunden noch volle Lager haben, wird ein guter Teil des Bedarfs vorerst daraus gedeckt. In jedem Fall geht man in der Industrie aber von geringeren Absatzmengen an Geschäftskunden aus, die eine Aktualisierung ihres Computer-Bestands wegen der Finanzkrise herauszögern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr XOMAX Autoradio mit 25cm Video Bildschirm DVD CD USB SD 1DIN
XOMAX Autoradio mit 25cm Video Bildschirm DVD CD USB SD 1DIN
Original Amazon-Preis
179
Im Preisvergleich ab
179
Blitzangebot-Preis
139
Ersparnis zu Amazon 22% oder 40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden