Opera: "Chrome-Veröffentlichung war gut für uns"

Browser Die Veröffentlichung von Googles Browser Chrome hatte positive Folgen für das norwegische Unternehmen Opera. Dieser verzeichnete kurz nach der Chrome-Freigabe steigende Download-Zahlen bei seinem Browser. Firmenchef Jon von Tetzchner führt dies darauf zurück, dass viele Nutzer lange Zeit mit der gleichen Software im Web unterwegs sind, eine breite Berichterstattung über einen neuen Browser ihnen aber wieder ins Bewusstsein ruft, dass es auch Alternativen gibt.

So probierten offenbar zahlreiche Anwender nicht nur Googles neues Programm aus, sondern sahen sich parallel auch andere Konkurrenzprodukte zu ihrer bisherigen Lieblingsanwendung an. Ein Teil wechselt vielleicht sogar dauerhaft.

Opera verfügt weltweit über einen Marktanteil von unter einem Prozent. In einigen Ländern hat man jedoch eine große Nutzergemeinde. So kommt man in Russland beispielsweise auf 20 Prozent. Den Großteil seiner Einnahmen generiert der Hersteller allerdings durch seine Browser für mobile Geräte, wo man derzeit die Nummer 1 auf dem Weltmarkt ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren63
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr 5,5 Zoll FHD 4G Smartphone, CPU - Mediatek Helio P10 Octa-Kern, Doppelseitiges Corning-Glas, Plus-Metallgehäuse, 3GB RAM + 32GB ROM, Akku mit 3000mAh, TALA MobiWire
5,5 Zoll FHD 4G Smartphone, CPU - Mediatek Helio P10 Octa-Kern, Doppelseitiges Corning-Glas, Plus-Metallgehäuse, 3GB RAM + 32GB ROM, Akku mit 3000mAh, TALA MobiWire
Original Amazon-Preis
249
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
211
Ersparnis zu Amazon 15% oder 38

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden