Yahoo stoppt Entwicklung vom Messenger für Vista

Kommunikation Der US-Portalbetreiber Yahoo hat die Entwicklung einer speziellen Version seines Instant Messengers, der ausschließlich unter Windows Vista lief, aufgegeben und bietet diesen auch nicht mehr zum Download an. Die Software war eine der ersten und verbreitetsten Anwendungen, die ausschließlich für Microsofts aktuelles Betriebssystem konzipiert waren. Zukünftig bietet man nur noch eine Fassung an, die sowohl unter Vista als auch unter XP läuft.

Zu den Gründen machte das Unternehmen keine weiteren Angaben. Man teilte lediglich mit, dass man nun den Fokus darauf lege, allen Anwendern die gleichen Möglichkeiten und Features zu bieten. Ob die Einstellung der Entwicklung mit internen Sparmaßnahmen oder einem zu geringen Interesse seitens der Nutzer zusammenhängt, wurde nicht deutlich.

Die erste Preview des Yahoo Messenger for Vista hatte der Hersteller im vergangenen Dezember vorgelegt. Im März erschien das Programm als Beta. Wer diese aktuell nutzt, kann dies auch weiterhin tun. Der Zugang zum Yahoo-Netz bleibt aktiviert. Das Unternehmen empfiehlt aber einen Umstieg zur zweiten Fassung, da es keine Updates mehr geben wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 Uhr Samsung Galaxy S6 Edge Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 128 GB Speicher
Samsung Galaxy S6 Edge Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 128 GB Speicher
Original Amazon-Preis
798,42
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
525,37
Ersparnis zu Amazon 34% oder 273,05
Nur bei Amazon erhältlich

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden