Spam-Versand explodiert in den letzten Monaten

Spam & Phishing Sicherheitsunternehmen verzeichnen in den letzten Monaten einen massiven Anstieg an Spam-Nachrichten, mit denen Nutzern Malware untergeschoben werden soll. Ziel sind vor allem User von Social Networking-Plattformen. Aber auch aktuelle Ereignisse schlagen sich massiv in den Statistiken nieder. So versuchen viele Spammer mit angeblichen Nachrichten über Bank-Pleiten auf ihre Werbepost aufmerksam zu machen. Auch die US-Wahl spielt eine Rolle, wobei zu 80 Prozent auf den Kandidaten Barack Obama als Zugpferd gesetzt wird.

Der Wahl-bezogene Spam wird von der Sicherheitsfirma Secure Computing derzeit auf rund 100 Millionen E-Mails pro Tag geschätzt. Aber auch insgesamt stieg das Aufkommen an unerwünschten Nachrichten in den letzten Monaten massiv an.

Bewältigt wird der Mail-Versand den Angaben zufolge von großen Botnetzen. Stündlich würden Spammern aktuell 5.000 neue PCs zur Verfügung stehen, von denen aus die E-Mails versandt werden. Die Rechner werden dabei mit verschiedenen Trojanern und anderen Schadprogrammen unter Kontrolle gebracht.

Sophos wartet derzeit außerdem mit konkreten Zahlen zum Spam in Social Networks auf. Im Laufe des dritten Quartals soll sich demnach die Zahl der auf den Plattformen verschickten Nachrichten mit angehängter Malware um das Achtfache erhöht haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden