Yahoo tätigt trotz einiger Probleme Investitionen

Wirtschaft & Firmen Der US-Portalbetreiber Yahoo will trotz seiner wirtschaftlich schwierigen Situation Investitionen in seine Infrastruktur tätigen. So soll unter anderem ein neues Datenzentrum entstehen. Auch ein Service-Center wird zusätzlich entstehen, teilte das Unternehmen mit. Mindestens 100 Millionen Dollar werden dafür an Ausgaben veranschlagt. Die Neugründungen werden im US-Bundesstaat Nebraska angesiedelt sein und 100 Menschen einen Arbeitsplatz bieten.

Erst kürzlich hatte der Konzern die Vernichtung von 1.500 Arbeitsplätzen in seinen bestehenden Abteilungen angekündigt. Dies wurde mit den wirtschaftlichen Problemen der letzten Zeit begründet.

Bei den Investitionen in Nebraska kann sich das Unternehmen allerdings auf deutliche Steuererleichterungen freuen. Mit diesen versucht der US-Bundesstaat High Tech-Unternehmen in sein Territorium zu locken. In welchem Umfang Yahoo davon profitiert, wurde aber noch nicht beschrieben.

Der Bau des neuen Datenzentrums sei notwendig, um die Infrastruktur für die zukünftige Geschäftsentwicklung fit zu machen. Auch die Konkurrenten hatten in den letzten Monaten ausgebaut. Hintergrund ist die zunehmende Verlagerung von Anwendungen, die bisher auf dem Rechner des Nutzers betrieben wurden, ins Internet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Zur Gamescom: Acer Monitor
Zur Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
305
Im Preisvergleich ab
279
Blitzangebot-Preis
269
Ersparnis zu Amazon 12% oder 36

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoo Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden