PDC: Microsoft verkauft Surface-Entwicklerversionen

Desktop-PCs Der Software-Konzern Microsoft bietet Besuchern seiner Entwicklerkonferenz PDC, die in der kommenden Woche stattfindet, Surface-Systeme als Entwicklervariante zum Kauf an.
Diese kosten allerdings 13.500 Dollar. Trotz eines 10-prozentigen Rabatts für PDC-Teilnehmer liegt der Preis damit allerdings deutlich über dem derzeitigen Verkaufspreis von 12.500 Dollar. Microsoft begründet dies damit, dass im Lieferumfang auch fünf Lizenzen für das benötigte Entwickler-Kit enthalten sind.

Microsoft hatte ursprünglich das Ziel genannt, Surface-Systeme zwischen 5.000 und 10.000 Dollar anzubieten. "Wir sind von diesem Ziel gar nicht so weit entfernt", sagte Brad Carpenter, Leiter des Projekts, bei dem die Multi-Touch-Produkte entwickelt werden.

Der Preis werde in Zukunft aber noch sinken, sicherte er zu. Sobald die Verkaufszahlen steigen und größere Stückzahlen produziert werden können, sollen die Geräte billiger werden. Für ein gesteigertes Interesse an den Systemen sollen eben auch externe Entwickler mit zusätzlichen Anwendungen sorgen.

Auf der PDC erhalten Programmierer deshalb erstmals die Möglichkeit, einen Blick auf die Entwicklungswerkzeuge für Surface-Applikationen zu werfen. Bisher erhielt nur eine kleine Zahl von Partnern Zugang zu der Technologie. Auch auf der PDC begrenzt Microsoft die Bestellmenge auf vorerst 1.200. Das entspricht der Zahl der möglichen Teilnehmer an den Workshops.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden